29 September 2022

Schloss Glauchau: Fördermittel von mehr als einer halben Million bewilligt

Berlin/Westsachsen/Glauchau.- Soeben hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages einen einstimmigen Beschluss über eine Liste verschiedener Fördervorhaben kommunaler Einrichtungen gefasst. Unter anderem betrifft dieser Beschluss auch die Förderung des Ausbaus des Alten Pferdestalls im Schloss Forderglauchau zur Kunstgalerie. Glauchau erhält damit eine Förderungssumme in Höhe von 646.613 Euro. Im Rahmen des Programms „Förderprogramm „KulturInvest“ hatten Kommunen die Möglichkeit, beim Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung eine Projektskizze einzureichen. Nach Sichtung und Vorprüfung und Beratung der Förderanträge folgte nun der Beschluss des Haushaltsausschusses des Bundestages.
Der Glauchauer FDP-Bundestagsabgeordnete und tourismuspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, der auch Stellvertreter im Ausschuss Kultur und Medien ist, Nico Tippelt (Foto), erklärt dazu: „Eine großartige Nachricht für Glauchau! Der Einsatz hat sich gelohnt. Mit den vom Haushaltsausschuss beschlossenen 646.613 Euro und den anderen zugesagten Fördermitteln des Freistaates Sachsen und des Kulturraumes Vogtland-Zwickau, kann nun der Alte Pferdestall zu einer Kunstgalerie ausgebaut werden, um auch große Exponate auszustellen und ganz andere Veranstaltungsformate durchführen zu können. Der Glauchauer Kunstverein art gluchowe e.V. hat nicht nur eine internationale Reputation, sondern kann zukünftig noch mehr in unsere Region hinein wirken und diese repräsentieren. Es entsteht ein Treffpunkt für Jung und Alt, wo kulturelle Bildung und Teilhabe stärker als zuvor eine wichtige Rolle spielen und gefördert werden. Ich freue mich sehr, dass über Parteigrenzen hinweg alle Akteure die Bedeutung dieses Beschlusses erkannt haben und diesen mit viel Herzblut unterstützen!“
Das Glauchauer Schloss ist in weiten Teilen nach wie vor sanierungsbedürftig, obgleich schon einiges erreicht wurde. Bei zahlreichen Auftritten wirbt deshalb die Gräflich Schönburgische Schloßcompagnie (Foto oben) regelmäßig für Spenden.