16 Januar 2021

Erfundene Überbelastung: „Freie“ Presse betreibt Hofberichterstattung

Westsachsen/Zwickau.-
Nachdem die Westsächsische Zeitung die offenbar erfundene Überbelastung im städtischen Bestattungswesen aufgedeckt hat, versucht jetzt das Zwickauer Lokalblatt „Freie“ Presse im Auftrag der Stadtverwaltung die Wogen zu glätten. Ohne selbst geprüft zu haben übernimmt der Lokalmatador Michael Stellner die Meinung der Stadtspitze und schreibt dazu in Hofberichterstatter-Manier: „Die genannten Zahlen sollen die bisherigen Angaben des Rathauses bestätigen“.
Selbstverständlich wird die alles entscheidende Frage, wie viele der Sterbefälle ausschließlich Corona zuzuschreiben sind, wieder nicht beantwortet. Auch geht das Blatt nicht darauf ein, wie viele Öfen im Krematorium tatsächlich funktionsfähig sind und wie hoch die Kapazität pro Ofen und Schicht ist. Ein Mitarbeiter des Bestattungswesens hatte kürzlich berichtet, dass wegen eines Sanierungsstaus nicht alle Öfen einsatzfähig seien. Dazu wird es in der nächsten Stadtratssitzung am 28. Januar eine Anfrage geben.